POL-HH: 170103-1. Öffentlichkeitsfahndung nach Raub (siehe Pressemeldung 160814-1.)

Hamburg (ots) -

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6337/3525985 -

Tatzeit: 13.08.2016, ca. 21:55 Uhr Tatort: Hamburg-Hoheluft-West, Hoheluftchaussee

Die Hamburger Polizei fahndet mit einem Foto aus einer Überwachungskamera nach einem Mann, der im Verdacht steht, eine Spielhalle in Hamburg-Hoheluft überfallen zu haben. Die Ermittlungen werden vom Landeskriminalamt für die Region Eimsbüttel (LKA 134) geführt.

Der spätere Täter hatte zunächst an einem Spielgerät gespielt und anschließend die Spielhalle verlassen. Kurze Zeit später betrat er die Spielhalle erneut und ging an den Tresen. Er zog ein Messer und forderte von der Aufsicht (20) die Herausgabe des Bargelds. Die Angestellte händigte dem Täter daraufhin rund 300 Euro aus. Der Unbekannte forderte weiteres Geld, was die 20-Jährige jedoch ablehnte. Daraufhin flüchtete der Unbekannte aus der Spielhalle.

Eine Sofortfahndung mit sieben Funkstreifenwagen führte nicht zur Festnahme des Räubers.

Er kann wie folgt beschrieben werden:

-ca. 178 cm groß und normale Statur -20 bis 25 Jahre alt -südländisches Erscheinungsbild -bekleidet mit dunkler Steppjacke, dunkler Hose und blauem Cap

Das Bild ist der Pressemitteilung angehängt.

Hinweise zu der beschriebenen Person nimmt die Verbindungsstelle im Landeskriminalamt unter der Rufnummer 4286-56789 entgegen.

vdA.


OTS: Polizei Hamburg
newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/6337
newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_6337.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Tanja von der Ahé
Telefon: 040/4286-56213
E-Mail: [email protected]
www.polizei.hamburg.de

04.01.2017 | 170 Aufrufe

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode