BPOLD STA: "Vier auf einen Streich" - Bundespolizei nimmt gesuchten
32-Jährigen fest - Serbe wurde mit gleich vier Haftbefehlen gesucht

Dortmund - Belgrad (ots) - Da mussten die Einsatzkräfte der
Bundespolizei nicht wirklich viel leisten um einen mit vier
Haftbefehlen gesuchten Serben festzunehmen. Der Mann stellte sich
heute Morgen (29. Dezember) am Dortmunder Flughafen bei der
grenzpolizeilichen Einreisekontrolle eines Fluges aus Belgrad
(Serbien) an.

Im Rahmen der fahndungsmäßigen Überprüfung des 32-Jährigen
leuchtete dann, im wahrsten Sinne des Wortes, die "Jackpot-Lampe"
auf.

Gleich vier Haftbefehle lagen gegen den Serben vor. Wegen Betrugs
hatte ihn das Amtsgericht in Erfurt zu einer Geldstrafe von 300,-
Euro verurteilt. Ebenfalls wegen Betrugs hatte ihn das Amtsgericht in
Meiningen, 2015, zu einer Geldstrafe von 300,- Euro verurteilt. In
beiden Fällen hatte er die Geldstrafe nie gezahlt. Dies führte nun zu
einer Ersatzfreiheitsstrafe von 60 Tagen.

Zudem lag ein Untersuchungshaftbefehl des Amtsgerichts Arnstadt
gegen ihn vor. Zu einer anberaumten Gerichtsverhandlung wegen
Diebstahls war der 32-Jährige nicht erschienen, woraufhin das
Amtsgericht den U-Haftbefehl erließ.

Wegen eines versuchten Einbruchs in eine Gaststätte hatte auch das
Amtsgericht in Sonneberg einen Untersuchungshaftbefehl gegen ihn
erlassen.

Nach eigenen Angaben reiste der 32-Jährige nach Deutschland um
Bekannte zu besuchen. Über ausreichend Bargeld oder ein
Rückflugticket verfügte er jedoch nicht.

Noch heute wird er einem Haftrichter vorgeführt werden, der über
die Freiheit des Serben entscheiden wird.


OTS: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/70116
newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_70116.rss2

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund

Volker Stall
Telefon: 0231 562247-132
E-Mail: [email protected]

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

29.12.2016 | 202 Aufrufe

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode