BPOLI-OG: Mit falschen Ausweisen im Fernreisebus aus Italien

Offenburg (ots) - Heute Nacht kontrollierten Beamte der Bundespolizei auf einem Autobahnparkplatz bei Offenburg einen grenzüberschreitenden Fernlinienbus auf der Fahrt von Mailand nach Dortmund. Hierbei wiesen sich drei jugendliche somalische Staatsangehörige mit falschen italienischen Fremdenpässen aus. Sie gaben an, die Dokumente für einen Preis von jeweils 20 US Dollar in Sizilien gekauft zu haben. Die drei 16 bzw. 17-Jährigen stellten einen Asylantrag und wurden in die Obhut des Jugendamtes übergeben. Bei einer 20-jährigen somalischen Staatsangehörigen fanden die Beamten im Reisegepäck ebenfalls einen falschen italienischen Fremdenpass, den sie laut eigenen Angaben in Rom gekauft hatte. Auch sie stellte, ebenso wie eine weitere somalische Staatsangehörige ohne jegliche Ausweispapiere einen Asylantrag und wurde an die Landeserstaufnahmestelle nach Karlsruhe weitergeleitet. Die falschen Ausweise wurden sichergestellt.

OTS: Bundespolizeiinspektion Offenburg
newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/75292
newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_75292.rss2

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Offenburg
Dieter Hutt
Telefon: 0781/9190-103
E-Mail: [email protected]
https://twitter.com/bpol_bw

02.01.2017 | 161 Aufrufe

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode