POL-KA: (KA) Pfinztal - Mutmaßliches Täterduo nach Wohnungseinbruch
ermittelt

Karlsruhe (ots) - Gemeinsame Pressemitteilung von
Staatsanwaltschaft Karlsruhe und Polizeipräsidium Karlsruhe

Zwei unter dringendem Tatverdacht stehende Männer im Alter von 25
und 31 Jahren konnte das Polizeirevier Karlsruhe-Durlach nach einem
in Pfinztal-Söllingen verübten Wohnungseinbruch festnehmen.

Auf die beiden Verdächtigen waren die Ermittlungsbehörden nach dem
Einbruch in ein Einfamilienhaus in der Söllinger Hebelstraße
gekommen, den am Dienstagabend kurz vor 23 Uhr die Eigentümer bei
ihrer Heimkehr feststellen mussten. Unbekannte Täter waren wohl nicht
allzu lange Zeit davor durch ein Badfenster eingedrungen und hatten
sämtliche Behältnisse der gesamten Wohnung durchsucht beziehungsweise
durchwühlt. Unter anderem hatten die Einbrecher eine Handtasche mit
diversen Schlüsseln, ein IPad sowie ein Smartphone gestohlen.

Eine Spur führte zu einer Unterkunft für Flüchtlinge in Pfinztal.
In der Folge führten die von der Staatsanwaltschaft Karlsruhe
angeordneten Durchsuchungen der Räume unter Hinzuziehung von
Polizeihundeführern zur Festnahme der beiden aus Georgien stammenden
Männer. Darüber hinaus stellten die Beamten mutmaßliches Diebesgut
und Werkzeug sicher, zum Teil auch die Beute aus dem zuvor in der
Hebelstraße verübten Einbruch.

Mit den Ermittlungen ist die Ermittlungsgruppe "Eigentum Süd" des
Polizeipräsidiums Karlsruhe befasst. Nach ersten Auswertungen steht
der 25-Jährige unter anderem im Verdacht, in der Nacht zum 25.
Dezember einen Wohnungseinbruch in der Berghausener Selmnitzstraße
verübt zu haben. Der 31-Jährige kommt noch für eine gleichartige Tat
in der Finkenstraße in Berghausen am Abend des zweiten
Weihnachtsfeiertages in Betracht. Ob dem bereits wegen diversen
Diebstahlsdelikten auffällig gewesenen Duo noch weitere Einbrüche zur
Last gelegt werden können, ist derzeit Gegenstand der weiteren
Ermittlungen.

Nach einem Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe werden die
beiden Männer im Laufe des Donnerstags einem Haftrichter vorgeführt.

Oliver Walter, Erster Staatsanwalt

Ralf Minet, Pressestelle Polizeipräsidium Karlsruhe


OTS: Polizeipräsidium Karlsruhe
newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110972
newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110972.rss2

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: [email protected]
http://www.polizei-bw.de/

29.12.2016 | 175 Aufrufe

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode