Altkreis Aurich (ots) - Kriminalitätsgeschehen

Großefehn - Auseinandersetzung in Flüchtlingsunterkunft:

In einer Flüchtlingsunterkunft in der Straße Am Stau in Großefehn sind am Montag, den 12.12.2016, gegen 16:30 Uhr drei Personen bei einer Auseinandersetzung verletzt worden. Nach einem verbalen Streit zwischen dem 37-jährigen Vermieter und drei Bewohnern der Unterkunft soll einer der Männer einen Hammer geholt und dem Vermieter damit gegen den Oberkörper geschlagen haben. Einem Schlag gegen den Kopf konnte der Vermieter nach eigenen Angaben gerade noch ausweichen. Der Vermieter soll daraufhin einen Teleskopschlagstock aus seinem PKW geholt und auf zwei 23 und 28 Jahre alte Flüchtlinge eingeschlagen haben. Sowohl der Vermieter als auch die beiden Bewohner wurden leicht verletzt. Ein Rettungswagen brachte die beiden Unterkunftsbewohner in ein Krankenhaus. Damit es nicht zu weiteren Auseinandersetzungen zwischen den Parteien kommt, wurden die drei
Flüchtlinge am Dienstag (13.12.2016) in einer anderen Unterkunft einquartiert. Sowohl gegen den Vermieter als auch gegen die beiden Flüchtlinge wird nun wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung ermittelt. Der Vermieter muss sich darüber hinaus wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten.

OTS: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/104233
newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_104233.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Pressestelle
Inken Düpree
Telefon: 04941 - 606 104
E-Mail: [email protected]
http://www.pi-aur.polizei-nds.de

21.12.2016 | 173 Aufrufe

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode