POL-FD: Streit in Flüchtlingsunterkunft - Feuerwehr und Polizei nach Streit im Einsatz

Fulda (ots) - Feuerwehr und Polizei nach Streit im Einsatz

GERSFELD - Mit einem größeren Feuerwehr- und Polizeieinsatz endete eine Auseinandersetzung in der Flüchtlingsunterkunft in der Henneberger Straße am späten Dienstagabend (03.01.), kurz vor Mitternacht. Im Laufe des Abends waren zwei Bewohner des Hauses miteinander in Streit geraten. Um Gewalttätigkeiten aus dem Weg zu
gehen, flüchtete einer der beiden Beteiligten, ein 19-jähriger aus Somalia, in das Zimmer eines weiteren Mitbewohners. Dorthin verfolgte ihn sein 22 Jahre alter Kontrahent, der ebenfalls aus Somalia stammt, und bedrohte seine Gegenüber mit Worten und einem Messer. Sodann betätigte er den Feuermelder und löste den Alarm aus. Gleichzeitig gelang es dem Bedrohten, die Polizei über Notruf um Hilfe zu rufen. Mit einem Aufgebot mehrerer Feuerwehren aus Gersfeld, Hettenhausen, Maiersbach und Schachen sowie Polizeistreifen konnte die Lage schließlich geklärt werden. Ein Brand war zum Glück nicht ausgebrochen. Den 22-jährigen Beschuldigten nahm die Polizei zunächst mit zur Wache. Anschließend veranlasste sie dessen vorübergehende Unterbringung in psychiatrischer Behandlung.

Christian Stahl Pressesprecher Tel.: 0661 / 105 - 1011

OTS: Polizeipräsidium Osthessen - Fulda (Hünfeld, Hilders)
newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43558
newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43558.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Osthessen
Pressestelle

Telefon: 0661-105-0
Fax: 0661-105 1019
E-Mail: [email protected]

04.01.2017 | 186 Aufrufe

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode