FORCHHEIM. Drei bislang Unbekannte schlugen in der Nacht zum Montag in der Hainbrunnenstraße einen jungen Mann nieder und raubten ihm sein Bargeld. Anschließend flüchteten die Täter unerkannt. Die Kriminalpolizei Bamberg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

 

Gegen 22.50 Uhr griffen die drei vermummten Männer den 24-jährigen Forchheimer an, der zu Fuß auf Höhe der Bushaltestelle „Am Eichenwald“ unterwegs war. Die Räuber rangen ihr Opfer nieder und nahmen ihm einen niedrigen dreistelligen Bargeldbetrag weg. Nach der Tat ergriffen sie die Flucht in unbekannte Richtung. Eine sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Polizeistreifen blieb ohne Ergebnis. 

 

Von den drei Männern liegen folgende Beschreibungen vor:

 

  • Alle drei hatten Kapuzen auf, die sie sehr weit ins Gesicht gezogen hatten.
  • Sie trugen jeweils eine Art Schlaufenschal, mit dem sie Mund- und Nasenpartien verdeckt hatten.
  • Alle drei Täter waren mit schwarzen Schuhe der Marke „Nike“, mit auffälligem Logo in gelb, rot und schwarz, bekleidet.

Das Fachkommissariat für Eigentumsdelikte der Kripo Bamberg ermittelt und bittet um Mithilfe aus der Bevölkerung. Die Kriminalbeamten fragen:

 

  • Wer hat den Raub am Sonntag, gegen 22.50 Uhr, an der Bushaltestelle „Am Eichenwald“ beobachtet und kann sachdienliche Hinweise geben?
  • Wem sind in der Nacht zum Montag drei Männer im Bereich der Hainbrunnenstraße aufgefallen, auf die die Beschreibung passen könnte?
  • Wer kennt sonst Personen, auf die die Beschreibung passen könnte?

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 entgegen.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Peter Müller

 

Polizeipräsidium Oberfranken 

Pressestelle

Ludwig-Thoma-Straße 4

95447 Bayreuth

www.polizei-oberfranken.de

 

Tel.: 0921-506-1034

Fax: 0921-506-1019

E-Mail: [email protected]

17.01.2017 | 121 Aufrufe

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode